Diabetiker-Experte - René Gräber
 

Die Urin-Untersuchung bei Verdacht auf Diabetes

Die Urin-Untersuchung ist ein sehr einfacher Test, den Sie auch selbst durchführen können. Hierzu brauchen Sie nur einen Teststreifen, den Sie in jeder Apotheke kaufen können - 15 Stück kosten circa 20 €.

Mit diesen Teststreifen können Sie Ihren Harnzucker ganz einfach bestimmen. Untersuchen Sie Ihren Blutzuckerspiegel regelmäßig, zum Beispiel morgens nach dem Aufstehen.

Findet sich dabei öfters Harnzucker, weist dies deutlich auf eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) hin. Hintergrund: Ihre Niere fängt an, Zucker mit dem Urin auszuscheiden, wenn Ihr Blutzuckerspiegel über 150 bis 180 mg/dl beträgt.

Dieser Test ist aber nur in diese eine Richtung aussagekräftig. Sie können nicht automatisch davon ausgehen, dass Sie nicht unter Diabetes leiden, wenn Sie mit diesen Teststreifen keinen Harnzucker feststellen.

Hat der Diabetes schon Ihre Niere angegriffen, dann kann die so genannte Nierenschwelle, der Punkt, an dem Zucker mit Urin ausgeschieden wird, erhöht sein. Auch bei sehr hohen Blutzuckerwerten scheiden Sie dann keinen Zucker mehr aus.