Diabetiker-Experte - René Gräber
 

Der HbAIc-Wert [auch HbA1c]

Dieser HbAIc-Wert taucht immer wieder im Zusammenhang mit Diabetes auf.

Im Gegensatz zur allgemeinen Meinung ist er aber nicht dazu geeignet, eine akute Diabetes zu entdecken.

Vielmehr dient dieser HbA1c-Wert bei Diabetikern zur Kontrolle des Blutzuckers über die letzten 3 Monate hinweg.

Gemessen wird bei diesem Test der Anteil der Glucose, an den sich das Hämoglobin (der rote Blutfarbstoff), gebunden hat.

Sind Sie gut eingestellt, dann liegt der HbAIc Wert unter 7 %. In erster Linie dient er so natürlich dazu, die Wirksamkeit Ihrer ganz speziellen Diabetes-Therapie zu bestimmen. Da er aber den Langzeitwert des Blutzuckerspiegels wiedergibt, kann Ihr Therapeut hieran auch erkennen, wie gut Sie sich an Ihre Therapie halten.

Hier können Therapeuten nämlich auch all die "kleinen Sünden" des Diabetikers entdecken: zu wenig Bewegung, falsche Ernährung, unregelmäßige Medikamenteneinnahme...

Als Diabetiker sollten Sie diesen HbA1c Wert, in Ihrem eigenen Interesse, jedes Vierteljahr einmal bestimmen lassen.

Fazit: Es gibt ausreichend Möglichkeiten Diabetes zu testen und zu erkennen: Bluttest, Urinuntersuchung, der orale Glucosetoleranztest und der HbAIc Wert. Nutzen Sie diese Möglichkeiten der Früherkennung und der Verlaufskontrolle einer Zuckerkrankheit (Diabetes).